Einladung #NoPrimark #Wuppertal: Das Ultimatum läuft ab; wie verfahren wir weiter?

rechtaufstadtAm 24. April 2015 um 09:00 Uhr läuft das Ultimatum an die Stadtspitze, um genau zu sein, an die Fraktionen der in Wuppertal regierenden Parteien CDU und SPD und an den Investor Signature Capital Ltd. und ihren Ankermieter Primark ab.

Wir treffen uns am 23. April um 19:00 Uhr auf dem Kirchplatz in Wuppertal, um darüber zu beraten, wie wir nach dem Ablaufen des Ultimatums weiter verfahren werden. Erscheint zahlreich!

Einladung von: Freund*innen und Freunde des Elberfelder Weber+innen Aufstandes von 1783

Am 24. April 2013 stürzte das Rana-Plaza in Bangladesch ein. Eine Fabrik, in der noch Menschen zur Arbeit gezwungen wurden, als der Gebäudekomplex um 9 Uhr morgens zusammenbrach. Und das, obwohl er am Vortag als einsturzgefährdet erklärt worden war. Ein krimineller Akt, bei dem 1200 Menschen ihr Leben ließen und weitere 2500 verletzt wurden. Eine Fabrik, in der unter Anderem für Textilunternehmen wie Primark produziert wurde.
Und nun soll in Wuppertal, im “Tal des Schwarzen Flusses”, in dem im 18. Jahrhundert schon Textilarbeiter*innen für ihre Rechte und ein Ende von Zeitarbeit, Niedriglohn und gesundheitsschädlichen Arbeitsbedingungen kämpften, ein Primark entstehen? Zudem auch noch auf einem der zentralsten öffentlichen Plätze? Dem Bahnhofsvorplatz? Und wieder über die Köpfe der Bevölkerung hinweg? Das werden wir nicht tolerieren!

Facebook Veranstaltung: https://www.facebook.com/events/1580118412250578/

Siehe auch: Ultimatum an die Stadtspitze, um genau zu sein, an die Fraktionen der in ‪‎Wuppertal‬ regierenden Parteien CDU und SPD und an den Investor Signature Capital Ltd. und ihren Ankermieter Primark‬!

Terminübersicht: https://eisbrecherwuppertal.wordpress.com/2015/03/23/noprimark-terminubersicht-und-mobi-clip-fur-shoppenstoppen-in-wuppertal-25awtal/

Advertisements