#NoPrimark #Wuppertal 23.02.15: Kleider machen Leute. Sündhaft billige Mode

swaneDer Brand im Tazreen-Fabrikgebäude 2011 sowie der Einsturz des Rana Plaza-Gebäudes 2013 in Bangladesch kosteten mehr als 1.200 Menschen das Leben. Diese vermeidbaren Fabrikunglücke verdeutlichen beispielhaft die verheerenden Folgen einer Industrie, die vor allem auf günstige Produktion ausgerichtet ist und dabei soziale Mindeststandards des Arbeits- und Sicherheitsschutzes unterschreitet.

Auch angesichts der möglichen Primark-Ansiedlung am Wuppertaler Döppersberg wollen wir über die Herausforderung, verantwortungsvoll zu konsumieren, zu produzieren und die Rahmenbedingungen für menschenwürdige Produktionsbedingungen zu schaffen, diskutieren. Ob dabei ein weiteres, freiwilliges Gütesiegel für faire Kleidung oder international vereinbarte Abkommen eine Lösung darstellen und inwiefern Gewerkschaften vor Ort zu einer positiven Entwicklung beitragen können, sind nur einige Aspekte dieses komplexen Themas.

Politischer Salon im Swane Design Café

Montag 23. Februar, 19:00 Uhr

Luisenstraße 102a, Wuppertal

RES PUBLICA. Politischer Salon im swane Design café:

Die Welt, in der wir leben, ist fragil. Uns stehen Umweltkatastrophe, Bildungsnotstand und Schuldenorgien bevor. Wir erben einen ausgebeuteten Planeten der sozialen Ungleichheit. Eine humanitäre Katastrophe jagt die nächste.

Unsere Wahlbeteiligungen sind ernüchternd, die Demokratie ist in der Krise.

Lasst uns deshalb gemeinsam aktiv werden: überparteilich und ohne Parteibuch, als Politikdenker oder Politikmacher, ob jung, ob alt, ob politisch neugierig oder politisch fest verwurzelt.

Lasst uns offen und frei diskutieren, lernen, dass uns auch über ideologische Gräben hinweg mehr eint als trennt. Lasst uns gemeinsam Verantwortung übernehmen für das bedeutendste Projekt unseres Lebens: die Zukunft.

Die Veranstaltung soll alle zwei Monate im swane Design café stattfinden und richtet sich an alle mit politischem Interesse.

Advertisements