Veranstaltung AZ #Wuppertal: Medienarbeit für AktivistInnen

politkneipe12augAm kommenden Dienstag veranstalten wir einen Info-Abend über Medienarbeit für AktivistInnen im Wuppertaler AZ. Obwohl diese Veranstaltung schon länger geplant war, wurde durch einen Vorfall Anfang August noch mal deutlich, wie bitter nötig eine Veranstaltung über Medienarbeit für AktivistInnen ist. Einer der Eisbrecher-Admins hatte auf unserer Facebook Seite ein unverpixeltes Video von einer unangemeldeten Kundgebung in Dortmund veröffentlicht. Das Video wurde zwar sofort wieder gelöscht, dennoch zeigt es wie selbst innerhalb aktiver Gruppen oft sehr unvorsichtig mit sensiblen Videos und Bildern umgegangen wird. Wie wir feststellen mussten: auch bei uns. Wobei wir hart daran arbeiten und alles dafür tun werden das dies nicht wiederholt wird. Wir möchten uns hiermit für diesen Fehler entschuldigen.

Auf unserer Veranstaltung am kommenden Dienstag soll es aber nicht nur um die Frage „Wie verpixele ich Videos? Und Warum?“ gehen. Medienarbeit für AktivistInnen ist sehr vielschichtig. Sowohl zur Mobilisierung, als auch für eigene Berichterstattung brauchen wir eigene Medien. Wir können unsere Beiträge zu Magazinen wie der Gai Dao schicken, aber auch auf Internetportalen wie Indymedia und eigenen Blogs publizieren. Dabei ist es wichtig vorher zu wissen: Wen möchten wir erreichen? Auch die sozialen Netzwerke spielen eine wichtige Rolle, wie können wir sie möglichst effektiv einsetzen? Was brauchen wir um zu streamen? Und überhaupt: Was ist sinvoll und was nicht?

Veranstaltung Dienstag 12. August, 19:00 Uhr, AZ Wuppertal, Markomannenstr 3: Medienarbeit für AktivistInnen –

Eigene Medien: Euren Blog, YouTube-Kanal und was es alles so gibt… Warum kann Twitter wichtig sein? Wen möchte ich erreichen? Was brauche ich für einen Stream? Wie verpixele ich Bilder und Videos? Diese und viele andere Fragen werden wir am Dienstag, den 12. August angehen.

Facebook Veranstaltungseite:
https://www.facebook.com/events/489853534483931/

Advertisements